Mit Biblischen Figuren arbeiten

Die eigene Beziehung zum Wort Gottes

“Das Wort Gottes ist nicht ein Laut und auch nicht einfach eine Stimme; es ist eher ein Raum, und wir sind eingeladen hineinzugehen, zu spüren, wahrzunehmen, was es uns ganz persönlich sagen und zeigen will.”
(Romano Guardini)

Über die Figur gelingt es Teilnehmern einer Bibelarbeit leichter, sich von der “Last des Kopfes und des Wortes” zu befreien und sich selbst ins Spiel und in Beziehung zum Text zu bringen.

“Sich mit Hilfe der Figuren auf das lebendige Wort Gottes einzulassen, die eigene Beziehung zu ihm und zu anderen Menschen anders und zum Teil wieder neu zu entdecken, zu erfahren, dass bekannte und unbekannte (biblische) Geschichten mit der eigenen Entwicklung und dem eigenen Leben zu tun haben: All das ist Ziel der Arbeit mit den Erzählfiguren.”

(aus: Claudia u. Stefan Alsenz, Arbeitsbuch Biblische Erzählfiguren. Geschichten der Bibel kreativ gestalten, Wuppertal 1999, Brockhaus Verlag)

Inhaltliches und methodisches Arbeiten mit Biblischen Figuren

Die Theologin und Kunsthandwerkerin Mag. Barbara Steinrück gestaltet in Zusammenarbeit mit unserer Kursleiterin Mag. Eva Schiffel ganzheitlich-kreative Bibelnachmittage in Wien – Termine auf dieser Homepage – und bietet darüber hinaus an:

  • Kreative und Prozess orientierte Bibelarbeit: für alle Altersgruppen (Kinder, Erwachsene, Jugendliche,) – auch in Kombination mit anderen Methoden möglich
  • Erzählen von biblischen Geschichten für alle Altersgruppen – auch für Senioren gut geeignet
  • Erstellen von Schaubildern
  • Methodische Tipps und Hilfestellungen: Wie kann ich in meiner Pfarre oder in der Schule mit Biblischen Figuren arbeiten? Was muss ich beachten? Wie kann ich eine biblische  Begegnung in einer Vitrine inszenieren? Welche Möglichkeiten bieten sich an?

Nahere Informationen: www.barbara-steinrueck.at/bibfig.html